Neuer Citroën Jumper: Ganz im Dienste von Handwerk und Gewerbe

Der Citroën Jumper – ein Bestseller, der seit seiner Markteinführung nahezu 800‘000 Mal verkauft wurde – wird erneuert.

Im neuen Citroën Jumper steckt das gesamte Know-how der Marke. Ein Fachwissen, das sich in einem der breitesten Angebote an leichten Nutzfahrzeugen auf dem Markt widerspiegelt – vom Citroën Nemo über den Berlingo und den Jumpy bis hin zum Jumper.

Der neue Citroën Jumper fügt sich perfekt in das Citroën Nutzfahrzeugangebot ein – unter anderem durch:

  • ein bewusst modernes Design mit hohem Nutzfaktor: Das neue LED-Tagfahrlicht, die Motorhaube mit kräftigen Sicken und der Stossfänger verleihen der Frontpartie Dynamik und Robustheit. Das zeitgemässe Design des neuen Citroën Jumper steht im perfekten Einklang mit der Identität der Marke. Vor allem Architektur und Ergonomie stellen die Nutzungsfreundlichkeit in den Vordergrund, insbesondere die Beladung im Alltag dank dem besten Verhältnis von Nutzlast zu Aussenmassen. Mit einer Laderaumbreite zwischen denRadkästen von 1,42 m beziehungsweise einer Breite am Boden von 1,87 m gehört der neue Citroën Jumper zu den Besten seiner Klasse.
  • hohe Ansprüche beim Komfort: Der Citroën Jumper verfügt über einen optimierten Fahrerplatz mit einem Sitz mit variabler Dämpfung, Armlehne und Lordosenstütze. Zusätzlich erleichtern die Anordnung des Schalthebels auf dem Armaturenbrett sowie ein hochklappbarer Dokumentenhalter das Leben an Bord. Der neue Citroën Jumper bietet zudem die Connecting Box (mit Bluetooth-Freisprecheinrichtung und USB-Anschluss) und als Premiere in seinem Segment einen 5-Zoll-Touchscreen, der die Funktionen Navigation und Rückfahrkamera beinhaltet.
  • Technologien für mehr Sicherheit, wie die intelligente Traktionskontrolle, das System Hill Descent Control (Bergabfahrhilfe), der aktive Geschwindigkeitsregler und -begrenzer, AFIL-Spurassistent und Reifendrucksensor – alles für mehr Gelassenheit im Alltag.
  • bewährte Qualität und überschaubare Kosten: Der neue Citroën Jumper hat mit mehr als vier Millionen gefahrenen Kilometern strenge Tests durchlaufen. Er steht für niedrigere Betriebskosten und eine deutliche Verbrauchsreduzierung, in einigen Versionen um bis zu 15 Prozent verglichen mit der Vorgängergeneration. Zusätzlich sind die Motoren e-HDi 130 und e-HDi 150 mit dem Stop&Start-System ausgestattet. Diese Technologie ermöglicht eine Reduzierung des Verbrauchs um 0,5 Liter im Stadtverkehr.

Alle Versionen des neuen Citroën Jumper, vom geschlossenen Kastenwagen bis zum verglasten Kombi, verfügen über diese Qualitäten, um den Anforderungen der verschiedenen Berufsgruppen gerecht zu werden.

Modernes Design mit hohem Nutzfaktor

Grundlegend erneuertes Styling

Das Design des Citroën Jumper wurde grundlegend erneuert. Es ist bewusst modern und zeitgemäss. Zugleich steht die Benutzerfreundlichkeit weiterhin im Vordergrund.

Der neue Citroën Jumper wirkt auf den ersten Blick dynamisch und robust. Ein Eindruck, der durch die neue kraftvolle Schürze, Kotflügel mit kräftigen Sicken und eine neugestaltete Motorhaube noch verstärkt wird.

Die Frontpartie spiegelt die neue Identität der Marke mit dem neuen Doppelwinkel wider; durch den neuen Kühlergrill und die neue, langgezogene Lichtsignatur wird der robuste Charakter noch mehr betont. Neue, höher platzierte Scheinwerfer aus glattem Glas mit verchromter Umrandung, die optional mit LED-Tagfahrlicht ausgestattet werden können, sorgen für eine bessere Sicht und somit für mehr Sicherheit.

Die Heckpartie zeichnet sich durch einen grossen Stossfänger aus. Durch seine niedrige Position wird das Be- und Entladen vereinfacht. Die neuen Heckleuchten sind höher und hochkant angeordnet. Sie vereinen modernes Styling und effiziente Funktionen sowohl in Bezug auf hohen Schutz als auch auf gute Sicht.

Der neue Citroën Jumper steht darüber hinaus für homogenes und schlichtes Innendesign, das Funktionalität und Wohlbefinden in den Vordergrund stellt.

Das Lenkrad wurde neu gezeichnet, sein moderneres Design mit geraderen Linien harmoniert mit dem robusten und zugleich leichtgängigen Charakter des Fahrzeugs.

Um den modernen Ausdruck des Innenraums zu betonen, erhält das Armaturenbrett eine neue Bedieneinheit mit einem neuen Radioangebot.

Schliesslich bietet der Citroën Jumper neue Stoffbezüge in der Farbe Schwarz mit einer Mischung aus roten und grauen Punkten. Diese unterstreichen den stilvollen und qualitativ hochwertigen Innenraum.

Umfassendes Angebot an Karosserievarianten

Der neue Citroën Jumper bietet eine grosse Auswahl an Karosserievarianten. Er wird in vier Längen (L1, L2, L3, L4), drei Radständen (3 m, 3,45 m, 4,04 m) und drei Höhen angeboten (H1, H2, H3). Dies bedeutet insgesamt acht Karosserievarianten mit einem Laderaumvolumen von 8 bis 17 m3.

Der neue Citroën Jumper bietet somit ein vielfältiges Angebot, um bestmöglich die Anforderungen der verschiedensten Berufsgruppen zu erfüllen. Das Angebot beinhaltet:

  • einen geschlossenen und verglasten Kastenwagen,
  • ein grösseres Fahrerhaus mit sieben Plätzen,
  • Einzelkabinen (drei Plätze) und Doppelkabinen (sieben Plätze),
  • Pritschen mit zulässigem Gesamtgewicht von 3 bis 4 Tonnen,
  • Versionen für Um- und Aufbauten: Fahrgestell, Fahrgestell mit Doppelkabine, Plattformfahrgestelle, Triebköpfe...

Zur Personenbeförderung wird der neue Citroën Jumper in einer Kombiversion mit neun Plätzen angeboten.

Architektur und Ergonomie, die das Beladen erleichtern

Der neue Citroën Jumper zeichnet sich durch eine Architektur aus, die im Verhältnis von Nutzlast zu den Abmessungen Massstäbe setzt, und durch Ergonomie auf höchstem Niveau:

  • Laderaumbreite zwischen den Radkästen von 1,42 m („Best in class“),
  • Nutzlastbreite von 1,87 m,
  • Nutzlastlänge bis 4,07 m (auf dem Niveau der besten Transporter),
  • Laderaumvolumen von 8 bis 17 m3.

Der neue Citroën Jumper bietet zudem einen optimierten Zugang, um den Alltag zu erleichtern. Er verfügt über:

  • Seitenschiebetüren mit einer Breite von bis zu 1,25 m,
  • Hecktüren mit einer Höhe von bis zu 2,03 m – der beste Wert im Segment,
  • einen Öffnungswinkel der Hecktüren von 96 Grad, 180 Grad dank versenkbarer Streben und optional bis zu 270 Grad,
  • eine variierbare Ladekante von 49,3 cm bis 60,2 cm,
  • eine pneumatische Hinterachsfederung zur Absenkung der Ladekante um 7cm. Sie sorgt für konstante Bodenfreiheit unabhängig vom Beladungszustand.

Hohe Ansprüche beim Komfort

Vollwertiger Lebensraum

Grosse Sorgfalt wurde auf den Innenraum des neuen Citroën Jumper gelegt. Er erinnert noch mehr an die Welt der PW und stellt zugleich den praktischen Charakter und die Ergonomie für Gewerbetreibende in den Vordergrund.

Die Fahrerkabine des neuen Citroën Jumper wurde mit dem Ziel entwickelt, die Benutzerfreundlichkeit für alle Insassen zu optimieren und deren Leben an Bord im Alltag zu erleichtern.

Die hohe Position des Armaturenbretts sorgt für Fahrfreude und Alltagstauglichkeit auf höchstem Niveau. So befindet sich jede Taste und jede Kontrollleuchte in Reichweite oder im Blickfeld, so wie der mittig auf dem Armaturenbrett platzierte Dokumentenhalter, dank dem der Fahrer seine Unterlagen immer griffbereit hat, oder der Schalthebel, der optimal angeordnet ist.

Mit bis zu zehn verfügbaren Ablagen erfüllt der neue Citroën Jumper alle Wünsche der Kunden, die Wert auf Effizienz und Organisation legen. Die zahlreichen Ablagen sind einfach zugänglich. So verfügt der Citroën Jumper beispielsweise über Ablagefächer, ein verschliessbares Handschuhfach, in dem ein Laptop untergebracht werden kann, Ablagen auf der Mittelkonsole (offen oder geschlossen und gekühlt – je nach Option) und ein Fach unter dem Fahrersitz. Der neue Citroën Jumper bietet zudem eine geräumige Ablage, die über der Sonnenblende platziert ist. Diese verfügt über ein Volumen von 22 Litern und ist von aussen unsichtbar.

Der neue Citroën Jumper wird serienmässig mit einer 12V Steckdose angeboten. Diese ist in der Mitte des Armaturenbretts angebracht und dient dazu, ein Smartphone oder einen Laptop anzuschliessen.

Sitzkomfort und Sitzposition sind auf höchstem Niveau und optimieren die Arbeitsbedingungen. Die Sitze des neuen Citroën Jumper verfügen über abnehmbare und in der Höhe verstellbare Kopfstützen, eine neigungsverstellbare Rückenlehne und eine Armlehne. Sie sind in der Länge verstellbar und beinhalten eine Lordosenstütze. Der Fahrersitz kann mit einer variierbaren Dämpfung ausgestattet werden, die abhängig vom Gewicht des Fahrers ist (von 40 bis 130 kg).

Immer besser verbunden

Der neue Citroën Jumper kann auf Wunsch mit der Connecting Box mit USB-Anschluss und Bluetooth-Freisprecheinrichtung ausgestattet werden. Sie kann auch mit der Technologie „Audio Streaming“ ausgestattet werden. Diese Funktion ermöglicht es, die auf dem Smartphone gespeicherten Musikdaten zu hören, ohne dieses an die Audioanlage anzuschliessen. Die Insassen können somit ihre Lieblingsmusik hören, die sie auf ihrem Smartphone gespeichert haben.

Als Premiere im Segment wird ein 5-Zoll-Touchscreen angeboten. Dieser kann die neuen Funktionen Navigation und Rückfahrkamera beinhalten – über ihn können die gesamten Mediafunktionen (Radio, Telefon, Bordcomputer) gesteuert werden. Die nützliche Technologie ermöglicht es, sich SMS laut vorlesen zu lassen – für mehr Sicherheit und mehr Komfort.

Technologien für mehr Sicherheit

Der neue Citroën Jumper erhält einige neuartige Ausstattungen in seiner Kategorie. Er ist ein zuverlässiger Begleiter bei der Arbeit und stellt die Sicherheit jederzeit in den Vordergrund. Er bietet:

  • die intelligente Traktionskontrolle (ITC), die als Fahrhilfe bei schlechten Strassenbedingungen (Schnee, Glatteis, Matsch...) dient. Diese Funktion unterstützt den Fahrer beim Anfahren oder Fahren auf glattem Boden. In diesen schwierigen Fahrsituationen ersetzt sie dieAntriebsschlupfregelung (ASR). Sie leitet die Antriebskraft auf das Rad mit dem besseren Grip, um Traktion und Spursicherheit zu erhöhen. Diese Funktion wird per Knopfdruck am Armaturenbrett aktiviert. Sie wird automatisch ab einer Geschwindigkeit von 30 km/h deaktiviert (die Kontrolllampe bleibt an) und unterhalb einer Geschwindigkeit von 30 km/h wieder aktiviert. Durch erneuten Knopfdruck wird die Funktion während der Fahrt ausgeschaltet.
  • die Bergabfahrhilfe HDC (Hill Descent Control), die Bestandteil der intelligenten Traktionskontrolle ist. Das System erleichtert das Bergabfahren, vor allem auf matschigem und steinigem Boden. Es senkt die Gefahr, dass das Fahrzeug auf einer Baustellenzufahrt rutscht oder schlittert. Der Fahrer kann sein Fahrzeug somit sehr gelassen steuern. Die Funktion greift per Knopfdruck auf dem Armaturenbrett bei einem Gefälle von mehr als acht Prozent ein. Sie hält eine konstante Geschwindigkeit unterhalb von 30 km/h. Beschleunigt der Fahrer über diesen Wert hinaus, wird sie automatisch deaktiviert. Durch Knopfdruck auf dem Armaturenbrett wird die Funktion ausgeschaltet.
  • den programmierbaren Geschwindigkeitsregler und -begrenzer: Das je nach Version optionale oder serienmässige System ermöglicht unabhängig vom Gefälle, die Fahrzeuggeschwindigkeit zu regeln, ohne das Gaspedal zu betätigen, oder zu begrenzen. Der Fahrer kann die Fahrzeuggeschwindigkeit ändern, indem er auf das Gaspedal tritt und/oder die linke Taste unter dem Lenkrad betätigt.
  • den AFIL-Spurassistenten: Das System wird serienmässig für den Jumper Kastenwagen 4,0 t Heavy und optional für die anderen Versionen angeboten. Eine Kamera, die über dem Innenrückspiegel eingebaut ist, überwacht die Fahrbahn. Überfährt das Fahrzeug ohne aktivierten Blinker eine Fahrbahnmarkierung, löst das System eine visuelle Warnung im Kombiinstrument aus und ein Signalton im Innenraum ertönt.
  • den Reifendrucksensor, der ein direktes System ist. Dies bedeutet, dass alle Reifen mit einem Reifendrucksensor ausgestattet sind. Im Falle einer Reifenpanne oder wenn der Reifendruck zu niedrig ist, wird der Fahrer darüber informiert, um welchen Reifen es sich handelt.
  • die Einparkhilfe mit Rückfahrkamera. Das System wird automatisch aktiviert, sobald der Rückwärtsgang eingelegt ist. Die Rückfahrkamera, die auf der Höhe der dritten Bremsleuchte eingebaut ist, sendet das Bild auf den 5-Zoll-Touchscreen. Mit der Funktion Overlays wird das Einparken noch einfacher und präziser. Sie zeigt Linien in verschiedenen Farben an – je nachdem, wie weit der hintere Stossfänger vom Hindernis entfernt ist.
  • den Diebstahlschutz durch eine Kamera. Wenn die hinteren Türen geöffnet werden, wird die Heckpartie automatisch auf dem Touchscreen angezeigt.

Bewährte Qualität und überschaubare Kosten

Qualität zugunsten der Zuverlässigkeit und der Langlebigkeit

Der neue Citroën Jumper steht für vertrauenswürdige Qualität für alle Gewerbetreibenden. Mehr als vier Millionen Kilometer wurden in verschiedenen Testphasen von den Fachingenieuren zurückgelegt.

Spezielle Tests wurden durchgeführt – im Folgenden einige Beispiele:

  • Insgesamt 30‘000 km wurden in leerem und beladenem Zustand auf schlechten Strassen zurückgelegt, um die Karosseriestruktur, den Fahrkomfort und die Langlebigkeit zu testen.
  • 1000 Mal wurde eine Furt mit einer Tiefe von 10 cm durchquert, um die Wasserdichte zu überprüfen. Zudem wurde ein Tunnel, in dem einige Zentimeter Wasser standen und in dem Salzwasser gespritzt wurde, durchfahren, um die Korrosionsbeständigkeit zu testen.
  • Über 500 Testzyklen wurden auf Strecken mit niedriger Griffigkeit durchgeführt, um die Strassenlage auf die Probe zu stellen.
  • 500‘000 Testzyklen, bei denen die Türen zugeschlagen wurden. Dies stellt eine der härtesten Nutzungen in einem Zeitraum von zehn Jahren dar.

Für noch mehr Zuverlässigkeit und Robustheit wurden zahlreiche Elemente des neuen Citroën Jumper verbessert:

  • neu entwickelter Stossdämpferbock,
  • Verstärkung der Scharniere und Türen sowie der Karosseriestruktur,
  • neu entwickelte Einspritzung für die HDi Motoren 110, 130 und 150,
  • Optimierung der Bremsanlage in Bezug auf Effizienz, Ausdauer und Akustik.

Überschaubare Kosten

Der neue Citroën Jumper schont das Budget der Gewerbetreibenden. Einige Versionen weisen im Vergleich zum aktuellen Modell einen um bis zu 15 Prozent niedrigeren Verbrauch auf (zum Beispiel Kastenwagen L3H2 HDi 130 6-Gang-Schaltgetriebe: 8,7 l/100 km kombiniert gegenüber 7,4 l/100 km in dieser neuen Version). Dies bedeutet auch geringere CO2-Emissionen.

Die Motoren e-HDi 130 und e-HDi 150 mit Stop&Start-System ermöglichen einen um 0,5 l/100 km niedrigeren Kraftstoffverbrauch im Stadtverkehr und um fünf bis sechs Gramm geringere CO2-Emissionen verglichen mit Versionen ohne Stop&Start-System.

Die effizienten Motorisierungen führen zu Ersparnissen im Verbrauch wie auch in der Wartung – mit bis zu 48‘000 km oder zwei Jahren zeichnet den neuen Citroën Jumper eines der günstigsten Wartungsintervalle in diesem Segment aus. Der neue Citroën Jumper besticht in der wichtigen Kategorie Gesamtkosten (TCO) mit Werten auf bestem Niveau.

Der neue Citroën Jumper hat sechs robuste und effiziente Dieselmotoren im Angebot:

  • Der HDi 110 (81 kW – 110 PS – 250 Nm bei 1750 U/min) vereint niedrigen Verbrauch und hohen Komfort. Er ist vor allem für die Nutzung in der Stadt bestimmt. Er wird in Verbindung mit einem 6-Gang-Schaltgetriebe angeboten.
  • Der HDi 130 (96 kW – 130 PS – 320 Nm bei 1800 U/min) bietet einen guten Kompromiss von Motorenleistung und Durchschnittsverbrauch. Er wird mit einem 6-Gang-Schaltgetriebe ausgestattet. Diese Motorisierung wird auch als Version e-HDi130 mit der Technologie Stop&Start-System angeboten. Sie gehört zu den Besten in Bezug auf Verbrauch (6,6 l/100 km) und CO2-Emissionen (175 g).
  • Der HDi 150 (110 kW – 150 PS – 350 Nm bei 1750 U/min) stellt Leistung, Drehmoment und Beschleunigung in den Vordergrund. Er wird mit einem 6-Gang-Schaltgetriebe ausgestattet und als Version e-HDi150 mit dem Stop&Start-System angeboten.
  • Der HDi 180 (130 kW – 177 PS – 400 Nm bei 1400 U/min) passt optimal zu den Versionen mit grossem Ladevolumen und für all jene, die für schwere Lasten hohe Leistung benötigen. Diese Motorisierung ist ebenfalls mit einem 6-Gang-Schaltgetriebe ausgestattet und verfügt über einen Hubraum von 3,0 Liter.

Alle Motorisierungen des neuen Citroën Jumper wurden entwickelt, um sämtlichen Anforderungen gerecht zu werden. Sie bieten die notwendige Leistung unabhängig von den Fahr- und Ladebedingungen.

Der neue Citroën Jumper wird ab Juni bei allen Citroën Business-Centern sowie beim Citroën Händlernetz zum Einstiegspreis ab CHF 21‘390.- erhältlich sein.

(Pressemitteilung Citroen)